Unfallversicherung
 
Unfallversicherung
Invaliditätsversicherung
Berufsunfähigkeitsversicherung
Weiterführende Informationen
Impressum

Unfallversicherung für Kinder *

Eine Unfallversicherung im privaten Bereich zählt sicherlich heutzutage zu den Versicherungen, die man durchaus haben sollte. Natürlich können nicht nur Erwachsene eine solche Versicherung abschließen bzw. versichert werden, sondern auch Kindern steht der Schutz durch eine private Unfallversicherung zur Verfügung. So bieten viele Versicherer bereits eine spezielle Unfallversicherung für Kinder an, da ein solcher Schutz für Kinder im Grunde noch wichtiger als für Erwachsene ist. Denn gerade Kinder sind naturgemäß noch deutlich häufiger an Unfällen beteiligt als Erwachsene, zumal natürlich aufgrund des noch jungen Alters das "Schadenspotential" sehr hoch ist. Konkret sichert die Unfallversicherung für Kinder also das versicherte Kind vor Folgen ab, die durch einen Unfall entstehen können. Gemeint sind damit in erster Linie natürlich körperliche Schäden, die entweder dauerhaft oder vorübergehend vorhanden sind.

Grundsätzlich greift die Unfallversicherung, ob für Kinder oder für Erwachsenen, immer dann, wenn das versicherte Ereignis eintritt, also der Versicherte einen gesundheitlichen Schaden erleidet, der durch einen Unfall verursacht worden ist. Dabei wird allerdings nicht bei jedem Gesundheitsschaden automatisch eine Leistung fällig, sondern in der Regel nur bei dauerhaften Schäden. Für ein gebrochenes Bein kann man daher beispielsweise keine Leistung erwarten, für einen verlorenen Finger wird hingegen anteilig die Invaliditätssumme gezahlt. Generell besteht die Unfallversicherung für Kinder aus drei möglichen Hauptleistungen. Das sind zum einen die Invaliditätsleistung und die Todesfallleistung, zum anderen ist auch das Vereinbaren einer Unfall-Rente als weitere Leistung relativ wichtig. Wer Verursacher des Unfalls war spielt übrigens keine Rolle für die Leistungspflicht des Versicherers, nur vorsätzlich darf man den Unfall nicht selbst herbei geführt haben, denn unter dieser Voraussetzung muss die Versicherung keine Leistung erbringen.

Neben der Vereinbarung einer Invaliditätssumme, einer Todesfall-Summe und einer Unfall-Rente können in die Unfallversicherung für Kinder noch weitere Leistungen eingeschlossen werden. Dazu zählen beispielsweise das Krankenhaustagegeld, das Genesungsgeld oder auch chirurgische Eingriffe in Form von kosmetischen Operationen, falls diese aufgrund von Unfallfolgen notwendig sind. Vor allem nach Umfang und Höhe der wählbaren Leistungen richtet sich schließlich auch der Beitrag, der zur privaten Unfallversicherung für Kinder zu zahlen ist. Das Alter spielt im Gegensatz zur Unfallversicherung für Erwachsene kaum eine Rolle, und sollten keine besonderen Risiken, wie zum Beispiel ein gefährlicher Sport als Hobby etc. vorhanden sein, sind die Beiträge im Verhältnis zum versicherbaren Risiko relativ moderat. Zwischen den Versicherern gibt es selbstverständlich auch noch einmal größere Unterschiede im Beitrag, sodass ein Vergleich lohnenswert ist.

* Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier gemachten Informationen wird keine Gewähr übernommen. Die hier vorgestellten Informationen stellen keine Form der Beratung dar.

 

  

Unfallversicherung